Transfeindlicher Feminismus: Widerspruch und Realität

Liebe Studierenden,

wir laden Euch herzlich zur Veranstaltung Transfeindlicher Feminismus: Widerspruch und Realität ein.

Ein binäres Verständnis von Geschlecht ist auch in Feminismen noch weit verbreitet. Dabei gehen diese Feminist*innen nur von Männern und Frauen aus, häufig verbunden mit biologistischen Begründungen. Trans und nicht binäre Menschen werden ausgeschlossen. Diesen transfeindlichen Feminismus, sein Auftreten und Cissexismus wollen wir in dieser Veranstaltung genauer betrachten.

Den Vortrag wird Felicia Ewert halten. Sie ist Politikwissenschaftlerin und hat im letzten Jahr ihr Buch “Trans. Frau. Sein.” veröffentlicht. Darin beschreibt sie Diskriminierungsformen, die trans Menschen in unserer Gesellschaft erleben.

Der Vortrag ist eine Kooperation mit dem autonomen Referat für trans, inter und nicht binäre Studierende und dem Genderreferat der HSD.

Wo und Wann?
Mittwoch, 16. Januar um 18:30 Uhr im SP-Saal der Heinrich-Heine Universität.

Das könnte Dich auch interessieren …